fbpx

Die Umstände im Zusammenhang mit der Covid-19-Epidemie führten leider zu dieser vorzeitigen Entscheidung.


Constantin Georges verlässt den Verein. Seit dem Frühling 2015 war er im Klub tätig.  

Er ist einer der Architekten der beiden Aufstiege der ersten Mannschaft von der 1. Liga in die RSL sowie der Gründung des Servette FC Chênois Féminin (SFCCF) mit einem Aufstieg in die NLA und mit der Errichtung einer Mädchenakademie. Ausserdem arbeitete er leidenschaftlich an der Erlangung der Zertifizierung als Nachwuchsleistungszentrum der Akademie mit.  

Während seiner Amtszeit erfüllte Constantin Georges mehrere Aufträge im Rahmen seines Mandats. In letzter Zeit war er Mitglied des Verwaltungsrats der SFC 1890 AG. Ausserdem war er auch als Präsident des Vereinsvorstands des SFC sowie Co-Präsident des SFCCF tätig. Zudem hatte er im Komitee der SFL sowie im Verbandsrat des SFV gesessen.

Constantin Georges: « Es sieht so aus, als müsste die Saison frühzeitig beendet werden, deswegen eignet sich die Situation für eine unmittelbare Umstrukturierung. Ich habe wunderbare Jahre beim SFC verbracht, die mich mit Emotionen erfüllten. Dieses menschliche, sportliche und professionelle Abenteuer wird für immer in meinem Herzen bleiben. Ich denke, dass ich dem Verein soviel gegeben habe, wie er mir, und darauf bin ich sehr stolz. Ich bleibe auf jeden Fall ein grosser Fan. Ich möchte mich vor allem bei allen engagierten und hingebenden Mitarbeitern bedanken, mit denen ich das grosse Glück hatte, fünf Jahre lang tagtäglich zusammen zu arbeiten.»    


Pascal Besnard

Präsident SFC